Author Archives: Sebastian

Trainings-Campen

Nach dem ersten Trainingslager auf Teneriffa standen für mich erstmal ein paar Entspannungs-Tage mit Familie und jeder Menge gutem Essen auf dem Plan. Doch eigentlich ist es in diesem Jahr so, dass ich ständig Trainingslager mache. Manchmal auf den Kanaren und manchmal daheim. weiterlesen …

Vertragsverlängerung mit 2XU und Zoggs

Ich freue mich sehr bekannt zu geben, dass ich den Vertrag mit meinen Ausrüstern 2XU und Zoggs um zwei weitere Jahre verlängert habe. Ausschlaggebend war dabei auf der einen Seite natürlich die Performance der Produkte (speziell auf den neuen Top-Neo X2 bin ich sehr gespannt), auf der anderen Seite aber das super Team von Filser Marketing. Man merkt einfach, dass dort nicht irgendwelche Jeans-Verkäufer jetzt auf einmal Neos verkaufen. Dadurch habe ich immer den besten Support und das ist für mich sehr wichtig.

Das Härteste

Wenn  ich mich mit ´Nicht-Sportlern´ über meine Wettkämpfe und mein Training unterhalte, bekomme ich immer wieder zu hören,  dass es ja extrem hart sein muss bei Wind und Wetter draußen ´trainieren zu müssen´ und wie ich es denn schaffen würde den inneren Schweinehund zu besiegen… Dann muss ich lachen, denn was viel härter ist als den inneren Schweinehund‘ zu besiegen, ist es nicht zu trainieren,  wenn es keinen Sinn macht. bzw. überhaupt erst einmal einzusehen, dass es keinen Sinn macht. weiterlesen …

Die Studienreise – der Reisebericht

Seit knapp 20 Stunden bin ich jetzt wieder daheim. Dank Jetlag früh wach und da ich keine Lust habe die Unmengen an Kleider auszupacken und ich ja jetzt auch erstmal eine ganze Zeit Trainingspause habe, gibt es Zeit, mal ein paar Eindrücke von meiner Hawaii-Reise zusammen zu fassen. Wir (ich und meine Freundin) waren erst für zwei Wochen auf Big Island, bevor wir dann nac Maui zum Xterra übergesetzt haben. Was in dieser Zeit klar geworden ist, Big Island ist die Insel der Gegensätze. weiterlesen …

Mit der Kette reißt auch die Erfolgsserie

Halb zwei Mittags in Maui, Rennhotel Makena Beach. Leider ist es nichts geworden mit einem krönenden Abschluss der Saison. Im letzten Rennen der Saison hat mich das Glück verlassen. Nach einem ganz passablen Auftakt im Schwimmen lief es am Anfang auf dem sehr forderden Bike-Kurs sehr gut. weiterlesen …

State of Play
Seit meinem letzten großen Rennen, der Sparkassen Finanzgruppe Ironman 70.3 Europameisterschaft, ist einige Zeit vergangen und ich will euch mal kurz auf den neuesten Stand bringen. Für mich war schon vor Wiesbaden klar, dass ich nicht bei der 70.3 Weltmeisterschaft starten werde. Ich war schon vor Wiesbaden einfach sehr kaputt und vor allem haben sich meine Leistungen im Wasser nach Roth nicht gerade weiter verbessert. Das ist aber Grundvoraussetzung für ein gutes Ergebnis in Clearwater. weiterlesen …